Erstgespräch

Nr. 14 Superfood: Erfreuliche Dinge

Erfreuliche Dinge explizit benennen

 

Heute melden wir uns mit einem überaus leichten Tipp!

In der Sonderedition Superfood widmen wir uns Wörtern und Sprechweisen, die wir unterschätzt sehen. Wir heben Aspekte hervor, die wohltuend wirken, Leichtigkeit ins Leben bringen und gern zur Sprache kommen sollen.

Benennen Sie die erfreulichen Dinge in Ihrem Leben, anstatt sie einfach nur zur Kenntnis zu nehmen. Sie sind ein Geschenk! Seien es große Dinge oder auch die scheinbaren Kleinigkeiten im Alltag.

Zum Beispiel:

„Der Kaffee hat mir hervorragend geschmeckt.“

„Das war ein erfolgreiches Meeting.“

„Hmmm, hier duftet es nach Zitronen!“

 

Tipp

Genießen Sie die kleinen und großen Freuden im Leben. Bleiben Sie wahrhaftig und benennen Sie nur, was ist. Finger weg von Übertreibungen!

 

Lassen Sie die gesprochene Sprache wie Musik in Ihren Ohren klingen.

 

 

Erhalten Sie alle zwei Wochen einen Gruß aus meiner Sprachküche - Anregungen zur Alltagssprache. Dazu erhalten Sie viermal im Jahr Neuigkeiten aus meinem Unternehmen – wie neue Angebote und Literaturempfehlungen.

Sprachtipps & Newsletter abonnieren