Erstgespräch

Sprache formt Wirklichkeit

Studien zeigen: Mehr als 80% der Arbeitnehmer beurteilen die Kommunikation ihrer Führungskräfte als ineffektiv.[1] Das liegt auch am – meist unbewusst – destruktiven Sprachgebrauch. Fast alle Menschen sprechen so. Bei Führungskräften wirkt das jedoch besonders stark.

Es entstehen Missverständnisse, Konflikte, ein belastetes Arbeitsklima und Leistungsminderungen. Mit wenig Aufwand geht es auch anders: Wer klar und gleichzeitig wertschätzend kommuniziert, beugt Konflikten vor und vereinfacht die Zusammenarbeit. So ebnen Führungskräfte den Weg für Leistung, Innovation und Zufriedenheit am Arbeitsplatz.

Sprechen beeinflusst das Denken, Handeln und die Arbeit mit anderen. Kurz: Sprache formt Wirklichkeit. Durch die alltägliche Anwendung beeinflusst der Sprachgebrauch einer Person ihren Charakter – und umgekehrt. Wer seine Kommunikation weiterentwickelt, eröffnet somit den Weg zu Persönlichkeitsentwicklung.

Außerdem: Menschen in Organisationen bauen sprachliche Gemeinsamkeiten auf. Hierüber entsteht ein einfacher Zugang zur Kultur- und Organisationsentwicklung.

Entwickeln Sie effektive Kommunikationsweisen für sich und Ihr Unternehmen. Erreichen Sie Ihre Ziele, schaffen Sie ein wertschätzendes Umfeld und steigern Sie Ihren Erfolg!


[1] Vgl. Gallup. Workplace Consulting Expertise: Leadership. https://www.gallup.com/workplace/216209/develop-managers-leaders.aspx [18.01.2022].



Astrid Weidner telefoniert mit Handy und Headset. Vor ihr steht eine Kaffeetasse.

Präsent sein, klar sprechen, kraftvoll handeln

Kundenstimmen

Erhalten Sie alle zwei Wochen einen Gruß aus meiner Sprachküche - Anregungen zur Alltagssprache. Dazu erhalten Sie viermal im Jahr Neuigkeiten aus meinem Unternehmen – wie neue Angebote und Literaturempfehlungen.

Sprachtipps & Newsletter abonnieren

Blog

Kann eine blinde Person ein guter Coach sein?

Cover COACHING-MAGAZIN_2-2024

zum Artikel

Blogserie „die 3 A“ 5/5: Wie Sie die 3 A üben

Frau blickt direkt in die Kamera

zum Artikel

Blogserie „die 3 A“ 4/5: Atmen und Ruhe gewinnen

Frau blickt direkt in die Kamera

zum Artikel

Blogserie „die 3 A“ 3/5: Ansprechen

Frau blickt direkt in die Kamera

zum Artikel